Header-Neu-2

2020 Love and Peace im Landratsamt

Love and Peace im Landratsamt

Komödie in 3 Akten von Andreas Wening

Inhalt:

Die Wiederwahl von Bernhard Oppenau zum Landrat des Kreises Rümmelsbach scheint nur noch eine reine Formsache zu sein. Seit vielen Jahren im Amt und beliebt bei seinen Wählern nehmen die Vorbereitungen für den nahezu schon „überflüssigen“ Wahlkampf daher auch äußerst gelassen ihren Lauf…

…bis die in Amerika lebende Tamara Bloomberg urplötzlich im Landratsamt erscheint. In Begleitung eines Kamera-Teams bereist sie Europa, um ihre Memoiren zu schreiben und eine Reportage über ihr bewegtes Leben zu erstellen. Die „Ur-Mutter aller Hippies“ besucht hierzu die Menschen, die entscheidende Rollen in ihrer Lebensgeschichte spielten.

Tamara, die in den U.S.A. Kultstatus genießt und immer noch „Flower-Power“ und „freie Liebe“ in Kleidungs- und Lebensstil zelebriert, erinnert sich auch an den Studenten Bernhard Oppenau, mit dem sie in einer Hamburger WG für einige Monate die damaligen Ideale sowie das Bett teilte, bevor sie bei einer Tournee der Rolling Stones für immer in deren Tourbus verschwand. Flippig und agil stürmt sie das Rümmelsbacher Landratsamt und durchbricht mit ihrer unkonventionellen Art nicht nur das geruhsame Leben des Landrats. Joints verteilend, mit Ozzy Osbourne telefonierend oder nackt trommelnd im Sitzungszimmer stellt Tamara das Spießertum der burschikosen Sekretärin Elfriede, des wichtigtuenden Wahlhelfers Marcel und des treu ergebenden Bürgermeisters Rappel auf eine harte Bewährungsprobe. Erst recht, da sich kein Hotelzimmer für sie auftreiben lässt und sie kurzerhand in Bernhards Büro zeltet.

Bernhard sieht sich genötigt, die wilde „Love and Peace“ – Aktivistin für immer aus seinen Amtsräumen zu verweisen, wäre da nicht plötzlich Tamaras überraschende Mitteilung, dass ihre mitgereiste Tocher Aurora auch seine Tochter ist. Ein gefundenes Fressen für die verbiesterte Oppositionsführerin Hilde Brustwinkel-Schnödesenf, die den eifrigen Journalisten Timo mit falschen Informationen versorgt, wodurch der Landrat sogar kurzfristig als „im Keller ertrunkene Wasserleiche“ durch die Lokalpresse zieht.

Aber auch die dümmlich naive Schlagersängerin Gaby Stern, die zur Verleihung des „goldenen Schlagerdiadems“ nach Rümmelsbach angereist ist, stiftet lediglich heilloses Durcheinander. Als dann auch noch Tamaras sorglos abgestellte Hasch-Keks-Schüssel die Runde macht, gibt es im Landratsamt kein Halten mehr……